in

5 Methoden, um verstopfte Abflüsse freizubekommen

Eine altbekannte Problematik: Mit der Zeit fühlt sich das Wasser immer wohler in Ihrem Waschbecken, bis es irgendwann überhaupt nicht mehr in den Abfluss fließen möchten. Dies ist der Tag, an dem Ihr Abfluss verstopft.

Dreck, Haare, Nahrungsmittelüberbleibsel: Was auch der Auslöser dafür sein mag, eine Abflussverstopfung ist nie schön, da gefühlt einfach kein Rohrreiniger dieses Problem beseitigen kann.

Es muss sich aber überhaupt nicht als schwierig erweisen. Es gibt im Gegensatz zu den kostspieligen und toxischen Chemiemitteln Tricks, die Ihnen dabei behilflich sind einen verstopften Abfluss zu beseitigen. Einige dieser Tricks zeigen wir Ihnen in diesem Artikel. Das Großartige dabei? Alles, was Sie hierfür benötigen, haben Sie womöglich schon Zuhause!

Fahren Sie fort und entdecken Sie selber wie Sie diese Problematik ganz leicht selber angehen können. Ein paar dieser Methoden sind Ihnen vielleicht schon geläufig, einige werden aber garantiert neu für Sie sein. Leiten Sie sie an Ihre Freunde und Ihre Familie weiter, wenn Sie mit dem Resultat zufrieden sind!

Eine Abflussverstopfung in Ihrer Küche?

Es benötigt lediglich drei Zutaten, damit Ihr Abfluss nicht mehr verstopft ist.  Diese sind: Backnatron oder Bikarbonat, Essig sowie kochendes Wasser. Dies hört sich eventuell nicht ganz wirksam an, jedoch verfügen diese Zutaten in Kombination miteinander über eine enorme Kraft.

Hierfür vermengen Sie ein wenig Backnatron im gleichen Verhältnis mit Essig und geben dies zusammen mit dem kochenden Wasser in Ihren Abfluss. Die entstehende chemische Wirkung wird den Dreck, der für die Verstopfung ursächlich ist, zersetzen und beseitigen, sodass es keine Verstopfung mehr geben wird.

Eine Abflussverstopfung in Ihrem Bad?

Im Gegensatz zur Küche, wo oftmals Fett und Dreck die Gründe für eine Verstopfung darstellen, sind es im Bad insbesondere Haare, Hautpartikel oder Seifenüberbleibsel. In Anbetracht dessen ist auch eine unterschiedliche Herangehensweise notwendig.

Eine Methode, die hierbei ziemlich wirksam ist, ist diese hier: Fügen Sie ein wenig Salz in kochendes Wasser und gießen Sie diese Flüssigkeit dann in Ihren Abfluss. Hierbei löst das Salz die Verstopfungen auf.

Reinigen Sie mit Geschirrspülmittel

Auch übliche Geschirrspülmittel können wunderbar dazu eingesetzt werden, um eine Verstopfung zu beseitigen. Hierfür geben Sie ca. 100 ml in Ihren Abfluss und lassen das Ganze 30 Minuten einwirken. Anschließend schütten Sie kochendem Wasser in Ihren Abfluss, sodass er schön sauber wird.

Nun schütten Sie ein wenig Leitungswasser nach. Dadurch können Sie kontrollieren, ob das Wasser wie gewohnt fließt. Sie werden sich über das Ergebnis wundern!

Die Saugglocke als eine große Hilfe

Die Saugglocke ist das wichtigste Utensil eines Klempners. Sie sollte sich in jedem Haushalt befinden. Konkreter: Am besten sollten sich zwei Saugglocken zu Hause befinden, eine für die Toilette und eine für das Waschbecken.

Gehen Sie hierbei sicher, dass der Kopf der Saugglocke Ihren Abfluss vollkommen bedeckt sowie diesen auf eine luftundurchlässige Weise verschließt. Denn, falls das Ganze luftdurchlässig sein sollte, wird es nichts bewirken können.

Geben Sie hierfür in Ihr Waschbecken Wasser, sodass es bis zur Hälfte voll ist. Nun nehmen Sie die Saugglocke und halten diese am Stiel fest. Hierbei benutzen Sie beide Hände. Nun pumpen Sie mithilfe von Auf- und Abbewegungen so lange, bis die Sogwirkung nicht mehr so stark ist. Es kann eventuell sein, dass Sie das Ganze ein paar Mal durchführen müssen.

An einen Abflussdeckel denken

Die schlauste Problembeseitigung liegt darin die Entstehung des Problems zu verhindern, sodass es sich überhaupt nicht entwickeln kann. Hierfür können Sie einen Abflussdeckel benutzen. Dieser hält vorab schon alles, was Ihren Abfluss verstopfen könnte, auf. Dadurch müssen Sie sich nicht mehr mit einer Abflussverstopfung herumplagen.

Stellt dies auch für Sie eine preiswerte Methode zur Beseitigung des Übels dar?

Schlau, leicht sowie effektiv. Vergessen Sie nicht diesen Artikel an Ihre Freunde weiterzuleiten, damit auch sie diesen Trick anwenden können. Kostspielige, toxische Chemiemittel müssen nicht der einzige Weg sein!

Aus einem Samenkorn ein Zitronenbäumchen ziehen – So gelingt es;

Bewässern mit gebrauchten Plastikflaschen. Eine raffinierte Methode, um Wasser zu sparen