in

Tipps, um ein erfolgreicher Gärtner zu werden

Gärten sind wichtig für den Planeten, sie repräsentieren eine natürliche Umgebung. Pflanzen nehmen Kohlendioxid auf und geben Sauerstoff ab. Die Wurzeln der Pflanzen stabilisieren den Boden. Gärten und Wälder bieten den Vögeln Lebensraum.

Gärtnern macht Spaß. Es ist ein tolles Hobby, das auch Kinder zusammen mit Älteren genießen können. Garden liefert nicht nur frische Produkte, sondern engagiert uns auch produktiv.

Hier sind einige Tipps, um ein erfolgreicher Gärtner zu werden:

1. Wählen Sie die richtige Pflanze:

Manchmal säen wir einfach nur Samen aus, ohne zu wissen, welche klimatischen Bedingungen für welche Pflanzen geeignet sind, da alle Pflanzen unterschiedliche klimatische Bedingungen für ihr Wachstum benötigen. Um dies zu vermeiden, ist es besser, im Voraus zu planen.

2. Verwenden Sie eine hochwertige Blumenerde:

Pflanzen, die in Containern wachsen, erhalten alle ihre Nährstoffe aus einer kleinen Menge Erde, daher muss sie von hoher Qualität sein.

3. Sonne oder Schatten:

Behalten Sie das Pflanzenwachstum im Auge – egal ob es sich um eine sonnenliebende Pflanze handelt oder im Schatten gut gedeiht. Manche Gemüsesorten wie Tomaten und Paprika lieben die Sonne, während Spinat, Rettich und Kohl den Schatten genießen.

4. Gießen und ausreichende Drainage:

Regelmäßiges Gießen ist der Schlüssel zum Wachstum jeder Pflanze. Aber stellen Sie sicher, dass Sie die Pflanze nicht überwässern. Wurzeln brauchen Sauerstoff und wenn der Boden nass ist, gibt es keine Lufteinschlüsse, damit die Wurzeln gedeihen können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie den Boden und sehen Sie, wie trocken oder feucht er ist.

5. Unkrautbekämpfung:

Unkraut ist schädlich für Pflanzen. Haushaltsgegenstände arbeiten effektiv, um Unkraut loszuwerden. Füllen Sie die Sprühflasche mit unverdünntem Essig und sprühen Sie damit über die betroffenen Stellen. Diese Methode funktioniert am besten an sonnigen Tagen.

6. Düngemittel:

Um Ihren Pflanzen einen guten Start zu ermöglichen, düngen Sie, wenn die Frühlingssaison beginnt. Viele Gärtner verwenden zu dieser Zeit Dünger. Verwenden Sie eine Spatengabel oder einen Grubber und kratzen Sie den Boden unter den Pflanzen mit Wurzeln vorsichtig auf. Dünger und Wasser gründlich auftragen, Dünger ausreichend verteilen, um alle Wurzeln zu erreichen.

7. Frostdatum:

Zu frühes oder zu spätes Pflanzen in der Saison kann eine Katastrophe für Ihren Garten bedeuten. Sie müssen das Frostdatum kennen, damit Sie die Pflanzen nicht versehentlich töten, indem Sie sie vorzeitig aussetzen.

8. Sprechen Sie mit anderen über Gartenarbeit:

Treten Sie einer Gartengruppe bei oder führen Sie ein Gespräch mit Freunden oder der Familie über Ihren Anbau und die Ergebnisse. Dies wird Ihr Wissen und Ihre Erfahrung im Gartenbau verbessern.

8 Cola-Hacks für den Garten, die du dir merken musst

Stellen Sie Ihre eigenen natürlichen und hausgemachten Unkrautvernichter (Herbizide)