in

TOP 9 nachgewiesene Vorteile von Essig im Garten

Essig zählt wohl zu den vielfältigsten Hausmitteln – er wird sowohl in der Küche als auch im Beautybereich und als wirksames Putz- und Desinfektionsmittel eingesetzt. Der Gedanke, das Hausmittel auch im Garten zu nutzen, liegt also nahe. Doch an dieser Stelle ist Vorsicht geboten, da die Verwendung von Essig an manchen Stellen sogar verboten ist und teuer werden kann.

 Machen Sie Essigreiniger zu Hause: Mischen Sie 2 Tassen Wasser mit 1 Tasse Essig und etwa 20 Tropfen ätherischem Öl Ihrer Wahl. In eine Sprühflasche abfüllen, schütteln und fertig ist ein praktischer Universalreiniger für Haushalt und Garten.

1. Essig gegen Unkraut

Essig ist ein großartiger natürlicher Unkrautvernichter. Es ist ein wirtschaftliches und wirksames Werkzeug gegen Unkraut. Der Einsatz muss jedoch gut geplant werden. Das einfache Versprühen von Essig im Garten kann aufgrund seiner sauren Eigenschaften schädlich für den Boden und andere Pflanzen sein. Bevor Sie Essig gegen Unkraut verwenden, sollten Sie daher Folgendes beachten:

Verwenden Sie keinen einfachen Haushaltsessig, verwenden Sie Essigessenz und verdünnen Sie es stark mit Wasser. Zum Ausprobieren reicht 1 Teelöffel Essigessenz auf zwei Liter Wasser.

Essig als Unkrautvernichter funktioniert am besten bei kleinen Unkräutern. Eine Mischung aus Salz, flüssigem Geschirrspülmittel und Essig tötet nur die obersten Unkräuter ab.

Nicht jedes Unkraut lässt sich mit Essig bekämpfen. Sie müssen sehen, ob es in Ihrem Fall funktioniert.

Auf die Dosierung kommt es an: Je mehr Essigessenz, desto wirksamer. Aber Vorsicht: Der Boden um ihn herum wird auf Dauer sauer und das Gleichgewicht kann gestört werden.

Wenn Sie damit Unkraut zwischen Steinfliesen entfernen, kann die Essigessenz auch den Stein angreifen und ist daher nur bedingt geeignet. Sie können den Essig nur direkt auf das Unkraut auftragen, vorzugsweise aufbürsten.

Sie sollten diese Methode nicht für Unkraut verwenden, das in den Ritzen eines Holzbodens wächst. Der Essig zerstört das Holz.

2. Essig als Dünger

Essig kann indirekt als Dünger verwendet werden, um das Pflanzenwachstum zu unterstützen und akuten Pflanzenmangel zu behandeln.Essig hat positive Auswirkungen auf einige Pflanzen wie Rose, Gardenien, Hibiskus, da sie Böden mit höherem Säuregehalt bevorzugen. Lavendel und Beeren wachsen auch besser in Böden mit einem saureren pH-Wert. Mischen Sie 1 Esslöffel Weißweinessig mit 1 Liter Wasser und gießen Sie ihn über säureliebende Pflanzen. Dies sollten Sie jedoch nicht zu oft tun (höchstens alle 3 Monate), denn wenn der pH-Wert zu niedrig wird, können die Pflanzen verderben.

3. Essig gegen Schädlinge und Pilze an Ihren Pflanzen

Essig stellt eine wirksame Lösung zur Beseitigung unerwünschter Pilze und Schädlinge dar. Sie können sie mit Essigwasser besprühen, um sie zu entfernen. Achtet aber auch hier auf die Dosierung!. Geben Sie daher 1 Teelöffel normalen Haushaltsessig auf 2 Liter Wasser und probieren Sie die Mischung auf einer kleinen Fläche aus, bevor Sie die ganze Pflanze besprühen. Wirkt auch gegen Echten Mehltau Besonders Blattläuse mögen die Essig-Wasser-Mischung gar nicht – Ihre Tomatensträucher und Rosen werden es Ihnen danken!

4. Essig gegen Ameisen

 Essig kann verwendet werden, um Ameisen aus Ihrem Garten zu vertreiben, gießen Sie einfach unverdünnte Lösung um die Ameisenhaufen oder um die Pflanzen herum, aber nicht in die Erde oder in die Nähe der Wurzeln der Pflanzen. Der Essiggeruch verfliegt jedoch schnell. Möglicherweise müssen Sie die Essig-Wasser-Lösung daher mehrmals versprühen, bis sich die Ameisenspur auflöst, oder Sie können eine Schüssel mit Essig dort platzieren.

5. Gartengeräte und Werkzeuge mit Essig reinigen

Essig wirkt auch sehr gut gegen rostige und schmutzige Gartengeräte und -utensilien. Gießen oder tauchen Sie die Werkzeuge etwa 20 Minuten lang in Essig und spülen Sie sie dann aus. Wir können auch Gartentöpfe und -behälter reinigen, tauchen Sie die Töpfe oder Behälter einfach in eine Essiglösung. Dann gut ausspülen. Sie können auch mit einem selbstgemachten Essigreiniger (siehe Top-Tipp) die Armaturen des Gartenschlauchs oder der Wasserhähne abwischen und Kalkablagerungen und Verschmutzungen, die sich über den Winter angesammelt haben, entfernen.

6. Gartenmöbel reinigen und desinfizieren

Jeder mag gepflegte Gartenmöbel, aber es ist sehr schwierig, die Gartenmöbel sauber und desinfiziert zu halten. Essig ist eine schnelle und effektive Lösung für all diese Probleme. Tränken Sie einfach ein Tuch in weißem Essig und wischen Sie alles damit ab. Es hinterlässt Ihre Gartenmöbel funkelnd und bakterienfrei.

7. Gemüse mit Essig reinigen und waschen:

Das Waschen von Gemüse mit Wasser ist die einfachste Art der Reinigung, aber der einzige Weg, um sicherzustellen, dass alle schädlichen Bakterien erfolgreich entfernt werden, besteht darin, es mit Essig zu waschen, indem Sie einfach einen Esslöffel destillierten weißen Essig mit einem Liter mischen aus Wasser.

8. Halten Sie unerwünschte Tiere fern:

Kaninchen, Waschbären, Katzen und Hunde können die Schönheit des Gartens zerstören. Die Tiere sind geruchsempfindlich. Um sie fernzuhalten, tränken Sie einige Gegenstände in weißem Essig und platzieren Sie sie im Garten.

9. Hilft, harte Samen zu keimen:

Bringen Sie Samen wie Okra usw. zum Keimen. etwas einfacher, indem Sie die Samen über Nacht in einer Schüssel mit Wasser mit ein paar Tropfen weißem Essig einweichen. Am nächsten Tag waschen und pflanzen Sie sie und die Ergebnisse werden überwältigend sein.

10 praktische Wiederverwendungsideen für benutztes Kaffeepulver

8 Cola-Hacks für den Garten, die du dir merken musst