in

Bewässern mit gebrauchten Plastikflaschen. Eine raffinierte Methode, um Wasser zu sparen

Der Drang, zu gärtnern, kennt kein Alter. Für viele ist das Kümmern um die vielen Pflanzen auch ein guter Weg über die eigenen Gedanken zu reflektieren oder Probleme des Lebens zu vergessen. Für einen Trick um im Garten Wasser zu sparen, ist es allerdings nie zu spät! Auf eine einfache Weise könnt ihr ein Naturgesetz dafür nutzen, euren Boden stets perfekt zu bewässern.

Alles was ihr benötigt ist eine größere und eine kleinere Plastikflasche. Jetzt schneidet ihr den Hals von der kleineren und den Boden von der größeren ab. Die kleinere Flasche wirt mit Wasse befüllt und dann in die größere gesteckt. Danach tut ihr das ganze so in die Erde, dass die größere die kleine komplett verdeckt.

Das Flaschengesteck muss neben die Pflanzen gestellt werden, die zu bewässern sind. Es ist sinnvoll den Boden ringsherum mit Stroh zu bedecken, um das Wasser bestmöglich zu speichern.

Das Ergebnis: Wenn die Sonne die Flaschen erwärmt, wird das Wasser in der kleineren Flaschen anfangen, zu verdunsten. Dadurch bilden sich dann Tropfen in der großen Flasche, welche dann in den Boden rinnen.

Durch diese einfache aber effektive Methode, werdet ihr kein Wasser mehr verschwenden.

Eine ganz einfache, aber wirksame Methode!

5 Methoden, um verstopfte Abflüsse freizubekommen

Zu Hause Orchideen anbauen – eine sehr einfache Methode