in

Hausmittel gegen Fliegen: effiziente und einfache Lösungen

Mit der Ankunft des Sommers und dem Anstieg der Temperatur neigen wir dazu, die Fenster und andere Öffnungen aufzusperren, was einigen Besuchern die Tür öffnet: Fliegen.

Und wie in den meisten Fällen landen diese Plagegeister ganz gezielt auf dem Stück Kuchen oder dem Stück Marmeladenbrot, in das man hineinbeißen wollte, guten Appetit. Aber Sie können diese ärgerlichen Situationen mit den folgenden 10 Tipps vermeiden

Fliegen können bis zu 1.000 Eier legen

Sobald eine Fliege einen Eintrittspunkt in Ihr Haus gefunden hat, macht sie es sich dort auch schnell gemütlich. Meistens zögert sie nicht, ein Nest zu bauen und kann in ihrem 3-wöchigen Leben bis zu 1000 Eier legen. Sie bevorzugen Nahrung, Exkremente oder Ihren Kompost als Nest. Und deshalb sind Fliegen Überträger von Keimen und Krankheiten, die uns ärgern können.

Das Lorbeeröl in die Wandfarbe

Zum Glück müssen Sie kein großer Erfinder sein, um Fliegen aus Ihrem Haus fernzuhalten oder sie zu töten, wenn sie bereits drinnen sind. Diese 10 Tipps klappen auch:

1 – Installieren Sie Fliegengitter an Fenstern und Türen (Balkonen). Sie sind einfach zu installieren und äußerst effektiv. 

2 – Fliegen sind sehr allergisch gegen Tomaten, Basilikum und sogar Zitronenwürfel. Wenn Sie sie also auf Ihren Balkon oder Ihre Fensterbank stellen, werden die Fliegen Ihre Wohnung höchstwahrscheinlich links liegen lassen. 

3 – Da Fliegen immer dem Licht, d.h. der Sonne zugewandt sind, sollten Sie, wenn möglich, die Fenster im Schatten öffnen. 

4 – Fliegen werden im Allgemeinen von Nahrungsresten angezogen. Besonders gerne fermentieren oder zersetzen sie Obst. Aber Krümel und Essensreste auf dem Teller ziehen Fliegen fast magisch an. Deshalb sollten Lebensmittel nach den Mahlzeiten immer weggeräumt und benutztes Geschirr zumindest kurz abgespült werden. 

5 – Bringen Sie den Müll häufiger raus, besonders im Sommer. Bei warmem Wetter verrotten Essensreste schneller und ziehen mehr Fliegen und andere Schädlinge an.

6 –Wenn Sie umziehen oder Ihr Haus renovieren, zögern Sie nicht, Ihrer Farbe ein wenig Lorbeeröl beizumischen, das Sie in Apotheken erhalten können. Dieser Geruch wird diese kleinen Plagegeister sicher abwehren.

7- Sie können sie auch mit Kräutern und Pflanzen verjagen. Wenn Sie ein paar Sträuße Lavendel in Ihre Wohnräume stellen, werden sich die Fliegen automatisch zurückziehen. Frische Minze hat ebenfalls die gleiche Wirkung und erfrischt gleichzeitig die Luft.

8 – Ein weiterer Geruch, den Fliegen hassen, ist Essig. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie ein paar Tropfen Essig auf den heißen Herd geben. Auf diese Weise wird sich der Geruch schnell im ganzen Haus verbreiten. 

9 – Stellen Sie einfach eine Fliegenfalle auf. Es werden nur zehn Süßstoffe, eine Prise Zucker und etwa 50 Milliliter Wasser benötigt. Mischen Sie alles zusammen und geben Sie die Mischung in eine kleine Schüssel. Für Fliegen ist dies ein tödlicher Cocktail. Das Gleiche gilt für die folgende Mischung: Mischen Sie Saft, Wasser und Essig im Verhältnis 3:2:1 und fügen Sie ein wenig Spülmittel hinzu. Wenn eine Fliege auf das Gemisch fällt, geht sie aufgrund der geringen Oberflächenspannung sofort unter das Gemisch. 

10 – Wenn Ihnen all diese Techniken zu gefährlich sind, können Sie immer noch auf die alte Fliegenklatsche zurückgreifen. Mit einem Schlag sind Sie die lästige Fliege ein für alle Mal los.

Fliegen verscheuchen – effektive Methoden und Irrglauben

Kratzer im Fensterglas entfernen – so gelingt’s