in

Kratzer aus Glas entfernen

Nach einer gewissen Zeit entstehen an Gläsern oftmals zeigen Gebrauchsspuren wie etwa Kratzer. Diese können Sie abhängig nach der Schadentiefe mit Reinigungs- und Hausmitteln beseitigen oder auf eine geschickte Weise unkenntlich machen. Wie Sie das schaffen, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Auf diese Weise beseitigen Sie Glaskratzer

Schon ein winziger Fehler und Gläser können einen Schaden davontragen. Falls es sich hierbei um einen kleineren Schaden handelt, dann können Sie probieren diesen aus Ihrem Glas zu beseitigen. Alles, was Sie hierfür brauchen, haben Sie in Ihrem Haus. 

Kleine Kratzer können mit der Hilfe von Zahnpasta, Ammoniak, Natron, Backpulver oder Metallpolitur beseitigt werden. Falls es sich jedoch um einen tieferen Kratzer in Ihrem Fenster oder auf Ihrer Windschutzscheibe handelt, dann sollten Sie diese vorzugsweise mit einem Glaskeramik-Reiniger angehen.

Sehr tiefe Kratzer oder Absplitterungen können Sie grundsätzlich nicht mehr ausbessern. Dies ist dann ein Fall für Ihre Haftpflicht- oder Glasversicherung.

Vorbereitung für die Beseitigung der Kratzer

Säubern Sie das Glas sorgfältig mit Reinigungsmittel oder Fensterreiniger und trocknen sie es danach ab. 

Nun holen Sie sich ein Mikrofasertuch und machen es unter lauwarmem Wasser nass. Die verbleibende Nässe drücken Sie aus, bis keine Tropfen mehr übrig sind. Bei diesem Mikrofasertuch sollte es sich um ein fusselfreies und nicht dreckiges Tuch handeln. Denn nur wenn dies gegeben ist, können Sie die Glasschichten ebenmäßig mit der Hilfe eines Poliermittels abtragen und vermeiden weitere Kratzer. 

Hierfür wickeln Sie das Tuch währenddessen vorzugsweise um Ihren Zeigefinger. Dadurch gelingt es Ihnen die benutzte Menge der Poliermasse genau zu dosieren und haargenau auf die zerkratzte Stelle draufzugeben. Als Poliermasse können Sie unterschiedliche Reinigungs- und Hausmittel verwenden.

Beseitigung kleiner Glaskratzer

Die unten aufgeführten Hausmittel können Ihnen dabei helfen kleinere Kratzer aus Gläsern zu beseitigen. Folgen Sie dabei einfach den Anweisungen. 

Mit Zahnpasta

Zahnpasta ist ein billiges und sehr wirksames Mittel bei der Beseitigung von Glaskratzern. 

Zahnpasta eignet sich für Glaskratzer auf der Oberfläche wie etwa auf Uhren oder auf Glastischen. Wichtig ist hierbei, dass Sie schlichte weiße Zahnpasta auswählen und keinesfalls Zahngel oder Zahnpasta mit Scheuerkügelchen. 

Auf diese Weise funktioniert‘s:

  • Geben Sie eine winzige Menge Zahnpasta auf den Kratzer. Falls nötig, können Sie später etwas mehr nehmen. 
  • Nun poliere Sie die zu behandelnde Stelle für eine Dauer von etwa 30 Sekunden mit kleinen, kreisförmigen Bewegungen.
  • Jetzt müssen Sie die Zahnpasta nur noch mit einem unbenutzten Tuch und lauwarmem Wasser entfernen.

Dies machen Sie so lange, bis der Kratzer verschwunden ist.

Mit Ammoniak

Diese Methode ist auch nur für leichte Kratzer auf Fensterscheiben oder auf der Windschutzscheibe geeignet. 

Hierfür benötigen Sie ein Mikrofasertuch, 15 ml Ammoniak, 750 ml Wasser und Reinigungshandschuhe. 

Auf diese Weise funktioniert‘s:

 – Zunächst ziehen Sie die Handschuhe an, da dadurch Ihre Haut nicht beschädigt wird.

– Dann vermengen Sie das Ammoniak mit dem Wasser in einer Schüssel.

– Danach polieren Sie das beschädigte Glas für höchstens 30 Sekunden mit dieser hergestellten Lösung.

– Nun beseitigen Sie die Lösung mit einem unbenutzten Tuch und lauwarmem Wasser.

Dies machen Sie so lange, bis der Kratzer entfernt ist.

Sind Sie den Kratzer losgeworden, reinigen Sie die Glasscheibe mit einem üblichen Glasreiniger.

Mit Natron

Dieses Mittel verwenden Sie wiederum bei oberflächlichen Kratzern auf stärkeren Gläsern. 

Hierfür benötigen Sie ein Mikrofasertuch, 1 EL Natron, 1 EL Wasser. 

So funktioniert es:

  • Vermengen Sie das Natron zusammen mit dem Wasser in einer Schüssel im Verhältnis 1:1. Dieses Gemisch vermischen Sie so lange, bis alle Kügelchen nicht mehr vorhanden sind. 
  • Dann geben Sie etwas von dieser Lösung auf das Tuch. 
  • Dies geben Sie nun auf das beschädigte Glas und arbeiten es für 30 Sekunden mit kreisförmigen Bewegungen auf der zerkratzten Stelle ein.
  • Anschließend beseitigen Sie alles mit einem unbenutzten Tuch und mit Wasser. 

Auch hier führen Sie das so lange durch, bis der Kratzer entfernt ist.

Mit Backpulver

Dieses Küchenmittel kann man ebenso bei leichten Kratzern in starken Gläsern verwenden. 

Hierfür benötigen Sie lediglich ein Mikrofasertuch, Backpulver und Wasser. 

Auf diese Wiese funktioniert‘s:

  • Vermengen Sie das Backpulver zusammen mit dem Wasser in einer Schüssel im Verhältnis von 2:1 so lange, bis alle Klümpchen sich gelöst haben.
  • Danach geben Sie von dem Gemisch etwas auf das Tuch und polieren die beschädigte Stelle für höchstens 30 Sekunden mit kreisförmigen Bewegungen.
  • Anschließend beseitigen Sie das Ganze mit einem unbenutzten Tuch und lauwarmem Wasser.

Führen Sie das so lange durch, bis der Kratzer verschwunden ist.

Bei Backpulver handelt es sich um ein preislich günstiges Mittel zum Beseitigen von Kratzern aus Glasoberflächen.

Durch eine Metallpolitur

Dank einer Metallpolitur können Sie oberflächliche Kratzer aus starken und feinen Gläsern beseitigen. Hierfür benötigen Sie ein Mikrofasertuch, eine Metallpolitur-Lösung und Reinigungsalkohol. 

So funktioniert‘s:

  • Umhüllen Sie das Mikrofasertuch um Ihren Finger.
  • Nun geben Sie eine winzige Menge von der Metallpolitur auf Ihr Tuch.
  • Damit poliere Sie jetzt die beschädigte Stelle für 30 bis 40 Sekunden anhand kreisförmiger Bewegungen.
  • Anschließend entfernen Sie die Politur mit einem unbenutzten Tuch und lauwarmem Wasser.

Führen Sie das so lange durch, bis der Kratzer nicht mehr zu erkennen ist. 

Hinweis: Am besten können Sie Glaskratzer mit einer Metallpolitur, die Ceroxid beinhaltet, beseitigen.

Tiefe Glaskratzer mit Glaskeramik-Reiniger beseitigen

Mit der Hilfe eines Glaskeramik-Reinigers können Sie tiefere Glaskratzer entfernen. Dieses Mittel ist auf Kratzer auf starken Gläsern, die eine mittlere Tiefe aufweisen, anwendbar. Hierfür benötigen Sie ein Mikrofasertuch und einen Glaskeramik-Reiniger. 

So funktioniert‘s:

  • Geben Sie eine kleine Menge von dem Glaskeramik-Reiniger auf das Mikrofasertuch.
  • Jetzt reiben Sie mit einem leichten Druck ganz sachte über die beschädigte Stelle.
  • Anschließend beseitigen Sie den Glaskeramik-Reiniger mit lauwarmem Wasser.

Führen Sie das so lange durch, bis der Kratzer nicht mehr zu sehen ist. Hierbei versiegelt der Glaskeramik-Reiniger das beschädigte Glas ergänzend.

Tiefere Kratzer im Glas unsichtbar machen

Es kann vorkommen, dass sich gewisse Kratzer nicht vollkommen beseitigen lassen. Diese kannst du dennoch mit den unten aufgeführten Mitteln unsichtbar werden lassen.

Hinweis: Es zahlt sich nur aus die Kratzer aufzufüllen, wenn es sich hierbei um einzelne Kratzer handelt. Handelt es sich hingegen um nah beieinanderliegende viele Kratzer, dann ist es nicht vorteilhaft diese Stelle mit Nagellack oder Kanadabalsam zu behandeln, da dies dazu führt, dass die Stelle viel auffälliger wird.

Mit Nagellack

Mit Nagellack können Sie gröbere Glaskratzer ausbessern. Dadurch können Sie bewirken, dass die beschädigte Stelle nicht mehr ins Auge springt.

Wenn keine von den beschriebenen Methoden Ihnen dabei helfen kann den Kratzer zu beseitigen, dann probieren Sie es mal mit Nagellack, da dieser den Kratzer kaschieren kann. 

Nagellack findet bei tiefen Kratzern Anwendung und kann auch auf kleineren Stellen angewendet werden. Hierfür benötigen Sie lediglich klaren Nagellack, Nagellackentferner und ein Mikrofasertuch. 

So funktioniert‘s:

  • Geben Sie eine kleinere Menge Nagellack auf die beschädigte Stelle drauf.
  • Warten Sie nun etwa 60 Minuten, sodass der Nagellack seine Wirkung entfalten kann. Diese lange Zeit bewirkt, dass sich der Nagellack innerhalb des Kratzers verteilen kann. 
  • Anschließend entfernen Sie den zu viel vorhandenen Nagellack mit Nagellackentferner und dem Mikrofasertuch.

Mit Kanadabalsam

Anstelle von Nagellack können Sie es bei tiefen Glaskratzern alternativ auch mit Kanadabalsam probieren. Bei Kanadabalsam handelt es sich um ein Baumharz, welches durchsichtig austrocknet und einen mit Glas ähnlichen Brechungsindex aufweist. 

Kanadabalsam können Sie bei tiefen Glaskratzern auf größeren Flächen verwenden. Hierfür brauchen Sie grundsätzlich lediglich den Kanadabalsam sowie ein Mikrofasertuch. Hinsichtlich der Anwendung sollten Sie sich an der Verpackungsanweisung orientieren.

Zimt im Garten: Nützliche Tipps für deine Pflanzen

Die Verwendung Von Weißem Essig Im Garten