in

Vergessen Sie nicht das Nudelwasser beim nächsten Mal aufzuheben

Egal ob Spaghetti, Penne, Rigatoni oder Tagliatelle – allen lieben Nudeln!

Es ist mittlerweile belegt, dass Nudeln zum einen sättigen und zum anderen auch beglückend wirken.

Es kommt einzig allein nur darauf an, dass die Nudeln in genügend Salzwasser zubereitet werden. Was passiert jedoch anschließend mit dem Kochwasser? Weiter unten präsentieren wir Ihnen einige Anregungen:

Für was können Sie das Nudelwasser benutzen?

Grundsätzlich gießt man das benutzte Nudelkochwasser im Anschluss in den Abfluss. Jedoch gibt es für dieses natriumhaltige Salzwasser noch weitere Anwendungsmöglichkeiten! In diesem Artikel zeigen wir Ihnen hierfür acht Möglichkeiten:

  • Als Spülmittelalternative

Sie können Ihr dreckiges Geschirr reinigen, indem Sie das Nudelwasser anschließend in Ihr Spülbecken schütten (Stöpsel einsetzen!). Wahrhaftig! Dies ist der Stärke verschuldet, die sich beim Kochen der Nudeln im Wasser entfaltet, wodurch das Wasser so kraftvoll wie ein Geschirrreiniger wird!

  • Zum Blumengießen

Des Weiteren können Sie das Nudelwasser als Gießwasser für Ihre Blumen verwenden! Dies wird ihnen zugutekommen, da sich im Nudelwasser viele nützliche Mineralien befinden.

  • Für Bäder

Falls Sie einen harten Tag gehabt haben, dann werden eine Portion Nudeln sie wieder zu Kräften kommen lassen. Daraus können auch Ihre mitgenommenen Füße Nutzen ziehen: Den angeschwollenen Füßen gefällt es nämlich, wenn sie die Möglichkeit haben sich im mineralhaltigen Nudelwasser ausruhen zu können.

  • Zum Eierkochen

Möchten Sie, nachdem Sie die Nudeln gekocht haben, vielleicht noch etwas anderes zubereiten? Eventuell Eier? Hierfür können Sie gerne das Nudelwasser verwenden. Dadurch können Sie Wasser einsparen und das Ganze ist sogar umweltfreundlich. Falls Sie jedoch noch mehr profitieren möchten, dann können Sie beim nächsten Mal die Nudeln und das Ei zusammen im selben Topf zubereiten. Dadurch profitieren Sie nicht nur in Bezug auf das Wasser, sondern auch bei der Elektrizität.

  • Für Brot- und Pizzateig

Falls Sie Brot- oder Pizzateig selber zubereiten, dann können Sie anstelle des Wassers auch Ihr Nudelwasser benutzen. Beachten Sie jedoch, dass Sie die Salzmenge des Teiges reduzieren müssen, da das Nudelwasser bereits Salz enthält.

  • Für Saucen und Pestos

Die entstandene Stärke führt dazu, dass durch die Verwendung von einer kleinen Menge Nudelwasser in Ihrer Tomatensauce diese deutlich dickflüssiger wird.

  • Für das Basteln mit Kindern

Schließlich können Sie aus dem restlichen Nudelwasser einen Salzteig kreieren. Hiermit können Sie mit Ihren Kindern zahlreiche kreative Sachen herstellen. 

Quelle:wunderweib

So kannst du ganz einfach mit Essigessenz deine angebrannten Töpfe reinigen

Auf diese Arten können Sie Essig im Garten verwenden: 12 Möglichkeiten, von denen ein Hobby-Gärtner Kenntnis haben sollte