in

Stellen Sie Ihre eigenen natürlichen und hausgemachten Unkrautvernichter (Herbizide)

Unkraut nimmt Platz ein, was das Gedeihen von Gärten erschweren kann. Als Gartenbesitzer haben Sie bestimmt schon die eine oder andere schmerzhafte Erfahrung mit Unkraut gemacht. Das Unkraut kann oft jede Art von Pflanzen einstellen und dort insgesamt wachsen. Es sprießt zwischen den Gehwegplatten, auf der Terrasse und natürlich in den Beeten. Unkräuter haben auch parasitäre Wirkungen auf Pflanzen und Gartenboden. Wenn Sie das Unkraut entfernen möchten, müssen Sie es nur noch ausgraben und zupfen. Und es kann eine schmerzhafte und sich wiederholende Aufgabe sein. Es gibt eine große Anzahl von Unkrautvernichtern auf dem Markt, die sehr effektiv, aber nicht umweltfreundlich sind. Ein weiterer gefährlicher Nebeneffekt der Verwendung chemischer Unkrautvernichter ist, dass die Pflanzen die Giftstoffe absorbieren und ihre Produkte (Obst und Gemüse) unsere Gesundheit beeinträchtigen. Im Folgenden sind die natürlichen und hausgemachten Unkrautvernichter aufgeführt.

Salz als Unkrautvernichter

Salt Kills Weeds? Will Salt Really Kill Your Weeds?

Salz ist der am häufigsten erhältliche natürliche Inhaltsstoff und ein effektiver und kraftvoller Unkrautvernichter. Stellen Sie zunächst eine Mischung aus handelsüblichem Speisesalz oder Steinsalz mit einem Verhältnis von Wasser zu Salz von 3:1 her. Dieses Salzwasser sprühst du dann direkt auf die Pflanzen. Hier ist natürlich ein wenig Vorsicht geboten, da die wiederholte Anwendung dieser Kochsalzlösung die Gartenpflanzen schädigen kann. Hier gibt es noch eine Sache, die Sie wissen sollten. Laut Pflanzenschutzgesetz ist die Verwendung von Salzwasser auf befestigten Flächen verboten.

Essig als Unkrautvernichter

Essig kann als natürlicher Unkrautvernichter wirken, die Essigsäure im Essig verleiht ihm die Kraft, Unkraut zu töten. Essigessenz, mit Spülmittel und Salz, enthält alle Zutaten, um Unkraut schnell loszuwerden. Eine Sprühflasche dieser hausgemachten Lösung zu halten ist eine kostengünstige und wirksame Waffe gegen Unkraut. Besprühen Sie das gezielte Unkraut und vermeiden Sie es, den Boden oder nahe gelegene Pflanzen zu übergießen.

Brennnesseljauche – biologischer Unkrautvernichter

La VRAIE recette du purin d'ortie - YouTube

Ein weiterer natürlicher Unkrautvernichter ist Brennnesselmist. Es ist hochwirksam und äußerst umweltfreundlich. Brennnesseln finden Sie in großen Mengen entweder in Ihrem Garten oder in freier Wildbahn. Brennnesseln zu finden ist nicht wirklich schwer. Für den Brennnesselmist schneidet oder pflückt man die Brennnesseln. Hier sollte man unbedingt Handschuhe tragen. Dann werden die Stiele in kleine Stücke geschnitten und alles wird in einen Eimer gegossen. Der Eimer sollte etwa ¾ voll mit Brennnesseln sein. Jetzt können Sie mit Wasser auffüllen, bis alle Brennnesseln mit Wasser bedeckt sind. Der Geruch der Mischung ist während der Gärung sehr unangenehm, daher können Sie hier Gesteinsmehl hinzufügen. Das Urgesteinsmehl wirkt als Geruchsneutralisator. Rühren Sie die Mischung gründlich um. Je nach Witterung dauert die Gärzeit ca. 10 Tage. Sie können den selbstgemachten Unkrautvernichter für den Einsatz im Garten in eine Sprühflasche gießen.

Fazit zum Thema Unkrautvernichter

Es gibt sicherlich verschiedene Arten von Unkrautvernichtern. Brennnesselmist riecht sehr unangenehm und der Duft bleibt eine Weile in der Luft. Essigwasser riecht auch ein bisschen. Leider nicht ganz so umweltfreundlich. Salzwasser riecht überhaupt nicht, aber auch hier wird die Umweltbelastung in Frage gestellt. Wenn Sie hingegen lieber chemische Unkrautvernichter verwenden möchten, sollten Sie auf jeden Fall sehr vorsichtig damit umgehen und sich immer an die Gebrauchsanweisung halten.

Tipps, um ein erfolgreicher Gärtner zu werden

Beste Trick für ein strahlend sauberes Badezimmer