in

Wie man Insekten von der Küche und dem Schlafzimmer fernhält, ohne Chemikalien zu verwenden

Mit dem Sommer kommen neben der Hitze und dem guten Wetter unweigerlich auch die lästigen Insekten und Mückenstiche an die Tagesordnung.

Heutzutage gibt es viele chemische Produkte auf dem Markt, die in der Lage sind, diese unangenehmen kleinen Kreaturen abzuwehren, aber jedes Mal, wenn wir ein Repellent-Spray auf unseren Körper auftragen oder eine klassische “Pille” gegen Mücken einnehmen, sollten wir auch an unsere Gesundheit denken. Anstatt Geld für giftige Produkte auszugeben, warum versuchen wir es nicht mit einer natürlichen Lösung? In diesem Artikel möchten wir Ihnen vorschlagen, wie Sie ein selbstgemachtes natürliches Abwehrmittel herstellen können.

Dieses Repellent tötet keine Insekten, sondern hält sie fern. Es wirkt sehr gut gegen Fliegen und Mücken … probieren Sie es aus!

Die Hauptbestandteile sind folgende:

  • 4 Glasbecher
  • 40 Tropfen ätherisches Zedernöl (Holz)
  • 40 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 40 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 40 Tropfen Citronella (Zitronengras)
  • 2 Zitronen
  • 2 Limetten
  • 8 Zweige frischer Rosmarin
  • Wasser
  • Teelichter

Herstellungsprozess für schwimmende Teelichter:

Schneiden Sie die Zitronen und Limetten in Scheiben, wobei Sie darauf achten sollten, dass alle 4 Gläser die gleiche Menge an Zutaten enthalten. Legen Sie zwei Rosmarinzweige auf jede Scheibe und füllen Sie den Behälter zu 3/4 mit Wasser.

Fügen Sie die ätherischen Öle hinzu: 10 Tropfen von jedem Öl pro Flasche und mischen Sie die Öle durch gutes Schütteln. Geben Sie eine weitere Zitronen- und Limettenscheibe in die Flasche und wenn Sie sehen, dass sie nicht voll genug ist, fügen Sie noch etwas Wasser hinzu.

Sobald dieser Schritt erledigt ist, können Sie die Schwimmkerze im Inneren des Glasgefäßes anzünden. Und das Spiel ist vorbei!
Für diesen Sommer können Sie sich von den lästigsten Insekten verabschieden!

So bekommst du Erdbeeren, die nach Ananas und Kaugummi schmecken

Es wird Zeit, Ihre Matratze zu desinfizieren: Mit diesen zwei Zutaten war es vorher noch nie so leicht